Gimp vs Photoshop – die Frage der Fragen und meine Meinung

Gimp vs Photoshop

Die Frage der Fragen – Ist Gimp ein Photoshopersatz?

Meine Antwort ist : NEIN

Gimp ist ein Bildbearbeitungsprogramm das ähnlich wie Photoshop auf Pixelbasis arbeitet. Das heisst, es werden Pixel bearbeitet und nicht wie z.B. bei Corel auf Vektorbasis. Das ist mal der Grundsatz.

KreativWeiterhin sind die Vergleiche Gimp vs Photoshop in meinen Augen überflüssig. Aber das ist halt so, dass immer versucht wird das Beste zu haben oder der Beste zu sein.
Pille Palle.
Was nützt das schnellste und teuerste Auto, wenn man nicht fahren kann.
Was nützt die teuerste Kamera, wenn man nicht fotografieren kann.

Jeder Werkzeug ist so gut, wie sein Bediener!

  • Eine 32.000 Euro teure Kamera macht keine bessere Bilder wenn sie von einem schlechten Fotografen bedient wird.
  • Ein Ferrari F40 fährt den Parkkur nicht schneller wie ein 3er BMW, wenn man nicht die PS richtig einsetzt.

So ist das auch mit den Bildbarbeitungsprogrammen.

Gimp ist ein tolles und gutes Programm welches im Home und auch im professionellen Bereich eingesetzt werden kann, wenn man weiß, es zu bedienen.

Aber überall wird doch Photoshop verwendet

Das war einmal aber auch in den Agenturen und großen Firmen ändert sich die Zeit. PS (Photoshop) war früher das Programm, welches am meisten gesponsort hat und die meisten Entwickler hatte. Es lief damals auf MAC und Windows. Und es war etwas Neues im Gegensatzt zu den „normalen“ Malprogrammen.

Mittlerweile ist es aber ein Programm wie viele andere, nur ist die Werbung und das Marketing besser (NaJa – mit der Cloud haben sie sich in Bein geschossen).

Ich selber kenne PS seit der CS 5 Version, aber auch Gimp seit der 2.6er Version. Zugegeben, die alten Gimp waren nicht so das gelbe vom Ei, aber auch PS hat mal anders gearbeitet ;).

Mittlerweile habe ich die 2.9.5er Version und arbeite ausschöießlich mit Linux im Grafikbereich, und keiner meiner Kunden (auch nicht die Agenturen und Druckereien) bemängeln auch nur das geringste.

Also ist die Frage Gimp vs Photoshop eigentlich überflüssig.

Was mich auch immer wieder dazu bringt, mit Gimp zu arbeiten ist, dass es immer noch das Denken der Anwender erfordert und es nicht einfach etwas abnimmt. So lernt man immer noch weiter und merkt auch, das dies nützlich ist, falls man mal auf andere Programme ausweichen muss.

Das sind numal meine Gedanken zu diesem Thema gewesen.

Was denkt Ihr darüber?

Please follow and like us:
0

1 Comment

  1. Ich sehe das ganz genau so, Rolf. Wie du schon gesagt hast, was nützt mir das teuerste Programm wenn der User es nicht richtig bedienen kann? Welches Programm besser ist, ist vollkommen egal. Wichtig ist was am Ende heraus kommt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.